Abschied von Roland

Heute endet Rolands und mein gemeinsames Abenteuer. Roland wird sich auf den Heimweg nach Passau machen, da er Montag wieder arbeiten muss und ich bleibe noch ein paar Tage in Frankreich.

Ich weiß nicht, ob Roland sich absichtlich Zeit lässt beim Frühstücken und Zusammenpacken aber ich interpretiere das Trödeln mal so, dass er mich eigentlich nicht verlassen möchte. Eigentlich.

Um 14 Uhr ist sein Bike fertig beladen und wir stehen uns auf der Terrasse gegenüber, Arm in Arm und haben beide Tränen in den Augen. Der Abschied fällt uns sehr schwer. Vier Monate lang waren wir tagaus, tagein zusammen, sind jeden der 28.500 Kilometer gemeinsam gefahren und haben die wildesten und schönsten Abenteuer erlebt. Die Vorstellung, ab sofort ohne den anderen zu sein, schmerzt. Wir verabschieden uns 100 Mal, er hält meinen Kopf in seinen Händen und küsst mich immer wieder. Tränen kullern über meine Wangen. Warum bin ich nur so traurig, obwohl ich weiß, dass wir uns in 3 Tagen in München wieder sehen?

Ich ermahne ihn, nicht bis zum letzten Tropfen Benzin zu warten, bevor er eine Tankstelle sucht. Und Roland bittet mich, die Kette zu reinigen und zu schmieren, bevor ich heimfahre. Wir kennen unsere Schwächen ganz genau und müssen beide schmunzeln. Er sagt, dass er irgendwo in der Schweiz übernachten wird, wenn er müde ist. Ich habe das Gefühl, dass er die 1.050 km durchfahren wird und so ist es auch. 12 Stunden nachdem wir uns verabschiedet haben, erreicht er sicher sein Zuhause und ich kann beruhigt einschlafen.

2 thoughts on “Abschied von Roland

  • Oktober 22, 2018, 4:09 pm

    Herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Reise. Was für ein Traum!!!
    Großes Kompliment, Pamela, für die erfrischenden und informativen Berichte und die wunderbaren Bilder.
    Es hat großen Spaß gemacht, mit Euch zu reisen.

    Herzliche Grüße,
    Kathy und Paul, die beiden „alteisenaufreisen“

    • Pamela
      Oktober 22, 2018, 4:57 pm

      Lieben Dank Kathy, es war in der Tat ein wahr gewordener Traum und ich würde am liebsten sofort wieder los fahren! :-)))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.