Baikonur

Etwas über 3.000 km müssen wir in Kasachstan zurück legen. Das bedeutet ab sofort fahren wir jeden Tag so viele Kilometer wie möglich, bis es dunkel wird.

Komischerweise ist es nicht so heiss wie erwartet, es hat keine 30°C. Obwohl wir mitten im August durch die Kizilkum Wüste fahren. Ich will mich nicht beschweren, ganz im Gegenteil aber es wundert mich doch sehr, da mich jeder gewarnt hat, wie heiss es hier sein wird.

Die Straßen sind perfekt geteert und so kommen wir gut voran. Und dann stehen da auf einmal Kamele. Eigentlich logisch, wenn man durch die Wüste fährt aber ich hatte nicht damit gerechnet und freue mich deswegen umso mehr.

Am Spätnachmittag erreichen wir Baikonur, die Stadt, die seit 1994 an Russland verpachtet ist und von wo aus seit den 50ern die russischen Weltraummissionen starten. Wir versuchen vergebens, die Stadt oder das Kosmodrom zu betreten. Keine Chance. Es ist natürlich alles abgeriegelt. Ein Bild vor dem Kosmodrom und der Stadt und weiter geht’s.

Die Wüste macht es uns nicht leicht, einen geeigneten Zeltplatz zu finden. Kein Baum, kein Strauch, alles gelb und flach. Irgendwann entdeckt Roland einen kleinen offroad Track und wir fahren ein paar Kilometer in die Wüste und finden eine Stelle auf einem kleinen Hügel für unser Nachtlager. Genau rechtzeitig für einen romantischen Sonnenuntergang. Gekocht und gegessen wird im Dunklen. 600 km haben wir heute geschafft!

4 thoughts on “Baikonur

  • Susi
    September 9, 2018, 7:35 am

    PAMELA,wie ist denn die Kuh zwischen die Autobahnabsperrung gekommen😱

    • pamela
      September 10, 2018, 5:07 am

      Ich war’s nicht hehehe. Der Ausgang war rechts hinter ihr, ich weiß nur nicht, ob Kühe rückwärts laufen können. 🤪

  • Helmut
    September 9, 2018, 4:26 pm

    Hallo Pamela, hallo Roland,
    dass mich Eure Tour sehr beeindruckt, brauche ich nicht extra zu erwähnen. Ich habe gesehen, dass Ihr derzeit in Georgien nahe der Grenze zur Türkei seid. Wenn Ihr vorhabt, durch die Türkei zu fahren und noch den ein oder anderen Hinweis (z. B. auch touristisch) benötigt, dann meldet Euch bitte.
    Weiterhin alles Gute und unfallfreie Fahrt und vor allem gesunde Rückkehr.
    Viele Grüße
    Helmut

    • pamela
      September 10, 2018, 5:09 am

      Danke lieber Helmut. Wir reisen heute in die Türkei ein. Tipps nehmen wir gern, ich schreib dir eine Email. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.