Ruhe-und Waschtag am Schwarzen Meer.

Den Tag am Meer haben wir uns verdient. Wir schlafen etwas länger, waschen Wäsche und erkunden anschließend den historischen Stadtkern von Sozopol, essen in einem kleinen Restaurant direkt an der Steilküste zu Mittag (um 15 Uhr) und gehen danach an den Strand und gleich ins Meer. Das Meer ist sauber, das Wasser glasklar und erfrischend. Zurück im Guesthouse planen wir mit Hilfe von Rolands Türkei Karte (Auflage von 1987 – inkl. Jugoslawien!) die Route für morgen. Wir werden bis kurz vor Istanbul fahren, dort übernachten und am nächsten Tag die türkische Schwarzmeerküste weiter entlang, bis wir irgendwann in ein par Tagen Trabzon erreichen und es von dort weiter durch Ostanatolien Richtung Iran geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.